Naturfarben für ein gesundes Raumklima

Neben schadstoffarmen Baustoffen hat auch die Farbgestaltung im Haus einen hohen Einfluss auf die Wohngesundheit. Schließlich spielen Beschichtungen von Wände und Decken wegen ihrer großen Fläche und dem direkten Kontakt zur Innenraumluft eine besondere Rolle...

Wohngesunder Innenausbau mit natürlichen Anstrichen

Neben schadstoffarmen Baustoffen hat auch die Farbgestaltung im Haus einen hohen Einfluss auf die Wohngesundheit. Schließlich spielen Beschichtungen von Wände und Decken wegen ihrer großen Fläche und dem direkten Kontakt zur Innenraumluft eine besondere Rolle. Natürliche Anstriche verzichten nicht nur auf chemische Zusatzstoffe, sie bieten auch fast alle Vorteile, die eine konventionelle Wandfarbe mitbringt.  

Wer sein Zuhause wohnlich und behaglich gestalten will, kann dies heute mit hochwertigen Farben und Putzen tun, die wohngesunden und nachhaltigen Ansprüchen genügen und einen wesentlichen Einfluss auf das Raumklima und die Raumluft haben. Naturfarben sind anwendungsfreundlich und in der Regel leicht zu entsorgen. Sie sind in nahezu allen Farbtönen erhältlich und sorgen durch ihre Wasserdampfdurchlässigkeit für ein spürbar gutes Raumklima.
 
Inhaltsstoffe
Naturfarben enthalten - genauso wie ihre konventionellen Artgenossen – grundsätzlich Bindemittel, Lösemittel, Farbstoffe/Pigmente und Additive/Hilfsstoffe. Der Unterschied: Alle Inhaltsstoffe werden ausschließlich aus nachwachsenden und anderen natürlichen Rohstoffen gewonnen. Statt Kunstharze werden hier Pflanzenöle eingesetzt, als Lösungsmittel dienen beispielsweise Zitronenschalen, als Farbstoffe mineralische Pigmente wie Lehm und als Füllstoffe unter anderem Talk oder Zellulose.

Produktvielfalt
Naturfarben sind als Wandfarben (innen, außen, deckend, lasierend), als Holzlasuren, Naturharzlacke (Klarlacke, Weiß- und Buntlacke), Öle, Wachse sowie als Streich- und Faserputze erhältlich. Naturharzdispersionsfarben sind die gebräuchlichsten Naturfarben, einsetzbar auf allen mineralischen Untergründen und Tapeten im Innenbereich, aber auch als Fassadenfarbe. Sie sind streichfertig zu kaufen und sehr leicht zu verarbeiten.

Ein Kostenvergleich
Naturfarben werden allgemein für etwas teurer gehalten, wenn man nur die Gebindepreise vergleicht. Allerdings lohnt sich hier ganz speziell ein Blick auf die Ergiebigkeit der Farbe. Oft kann mit einer Naturfarbe eine im Vergleich weitaus größere Fläche gestrichen werden. Selbst bei weißen Wandfarben sind die Mehrkosten von Naturfarben nur sehr moderat. Betrachtet man die Qualität und Lebensdauer als weiteren Kostenaspekt, so sind Naturfarben auch auf Dauer preiswert.

Die Fachhändler von EUROBAUSTOFF beraten Sie gerne und empfehlen Ihnen den richtigen Putz sowie die passende Naturfarbe für Ihr wohngesundes Haus.

Quelle: EUROBAUSTOFF/FNR/BUND; Foto: AURO AG

News-Info

Datum: 13.07.2017 23:10
Kategorie: EUROBAUSTOFF Nachrichten