• Sockeldämmung an einem Mehrfamilienhaus

    Nachdem das Gerüst angebaut ist, erfolgen die Restarbeiten im Bereich des Vorgartens. Die Sockel-Dämmung wird noch ca. 0,50 m unter das Bodenniveau ausgeführt. Dies verhindert Kältebrücken im Bereich der Kellerdecke/Fußboden und Feuchtigkeit.

    Zunächst wird die Kellerwand freigelegt. Zwei überflüssige Kellerfenster werden zugemauert und die Kellerwand wird mit einer Dickbeschichtung gegen Feuchtigkeit abgedichtet. Danach werden Sockel-Dämmplatten angeklebt und gedübelt. Es folgen Armierungsmörtel, Gewebe, Zementputz, Dichtschlämme und eine Noppenbahn. Das Kellerfenster erhält einen Lichtschacht.

  • Das Bild zeigt die fast fertigen Sockelarbeiten (hier fehlt noch die Dichtschlämme und Noppenbahn). Später wird mit Füllkies verfüllt.

  • Deutlich zu sehen wie eine Noppenbahn den Sockel im Erdbereich schützt.